Veranstaltungen

VCHANSE5 – 21.11.2019

Kurz vor dem Weihnachtsstress steigt die fünfte @vc_hanse am 21.11.2019. Wir treffen uns für unseren Jahresausklang wieder im alten Mädchen in Hamburg (https://altes-maedchen.com/).

Mit dabei sind als Speaker diesmal Christiaan Brinkhoff (@Brinkhoff_C), der uns einiges zu WVD zu berichten hat und Anton van Pelt (@AntonvanPelt), der eher die Citrix-Sicht auf das Thema EUC mitbringt.

Wir haben die Event-Orga auf MeetUp umgestellt. Zur Anmeldung geht es hier lang: https://www.meetup.com/VCHANSE-Virtualization-Community-Hanse/events/265867969/ 
Ihr wisst Bescheid: Die Teilnahme ist wie immer kostenlos.

Wir freuen uns auf nette Menschen, tolle Sessions, konstruktive Gespräche und einfach einen feinen Abend!

Carsten und Sven

VCHANSE2 – Speaker

Hi!

Wir dürfen euch heute unsere beiden Speaker für den 17.01. vorstellen. Thorsten Rood() und Helge Klein () machen sich mit uns aus NRW auf den Weg in den hohen Norden und haben starke Sesseions im Gepäck:

#############################################################################

Thorstens Session steht ganz im Thema des Informationsschutzes:

„Bessere Authentifizierung leicht gemacht: MFA und Captcha!“

Der Schutz von Informationen beginnt bei der Authentifizierung: ohne personalisierten Zugriff kann kein zuverlässiges Sicherheitskonzept durchgesetzt werden und Authentifizierung ist häufig das unnötige Einfallstor für unbefugte Zugriffe. In dieser Session zeigen wir, wie man Azure MultiFactor auch mit onPremises-Umgebungen nutzen kann, auf diese Weise touch-basierte starke Authentifizierung mit dem NetScaler Gateway für XenDesktop-Ressourcen (und mehr) ermöglicht und wie damit ein gut skalierbarer SelfService-Ansatz für das Onboarding aller berechtigten Mitarbeiter funktioniert. Im zweiten Teil zeigen wir, wie man selbst bei einer einfachen Benutzer/Passwort-Anmeldung die Sicherheit des Systems durch Einsatz von Google ReCaptcha deutlich verbessern kann.

 

Helge widmet sich einer seiner Lieblingsaufgaben: Dem gnadenlosen Analysieren von … allem:

„Web App-Performance in einer virtualisierten Welt“

Moderne Anwendungen sind web-basiert und leben in der Cloud. In vielen Fällen haben Kunden keine Kontrolle über die Anwendungsserver. Es gibt keine Möglichkeit, die Serverperformance zu optimieren oder auch nur zu messen. Das muss auf dem Client passieren, im Browser.

Dieser Paradigmenwechsel wirft neue Fragen auf: wie kann Browserperformance am besten optimiert werden? Was reduziert die Ladezeit von Webseiten am effektivsten? Mehr RAM oder mehr vCPUs – oder doch eine GPU? Verbessern Ad-Blocker die Reaktionsgeschwindigkeit der Anwendung?

Browser werden nicht entwickelt, um in VMs oder auf Serverbetriebssystemen zu laufen. Gleichzeitig gehören Browser jedoch zu den am häufigsten per XenApp veröffentlichten Anwendungen. Höchste Zeit, mehr darüber zu erfahren, was für eine optimale User Experience von Web-Anwendungen getan werden muss.

#############################################################################

Damit nicht genug! Wir arbeiten gerade noch an einer weiteren Session. Bleibt dran!